Große Teichmuschel (Anodonta cygnea)

Die Große Teichmuschel ist heute in der Natur selten geworden. In Teichen sollten sie allerdings nicht fehlen. Sie filtert das Wasser um Nahrung zu sammeln (Phytoplankton, Algen) und trägt somit als ausgezeichneter Wasserfilter zur guten Wasserqualität eines Teiches bei. Sie sitzt dabei, zum Großteil eingegraben, im Bodengrund. Sollte der Teich keinen Bodengrund besitzen, können die Muscheln auch in eine Kiste mit Sand auf den Teichboden gestellt werden. Muscheln klären den Teich, insbesondere wenn viele Algen das Wasser trüben. Bedenken Sie aber das Muscheln im kristallklaren Wasser, welches chemisch aufbereitet ist oder durch stark dimensionierte Filter frei von Algen ist, verhungern da sie keine Nahrung mehr filtern können. Die Muscheln neigen unter guten Bedingungen zur starken Vermehrung, allerding erreichen nur einige Muscheln eine erkennbare Größe. Muscheln wachsen recht langsam, werden dafür aber sehr alt (über 10 Jahre). Der Bitterling benötigt die Muschel als Brutstätte.

Verzichten Sie nicht auf Teichmuscheln als biologischer Wasserklärer, beachten Sie aber das die Muschelmenge an den Teich angepasst sein muss, da ausreichend Nahrung für die Muscheln vorhanden sein muss. Unsere Muscheln sind Nachzuchten aus eigenen Teichen. Die Entnahme aus der Natur ist strengstens untersagt, da die Große Teichmuschel unter Naturschutz steht.

 

Bei der Abnahme größerer Mengen an Muscheln gewähren wir gerne Sonderkonditionen. Bitte kontaktieren Sie uns hierzu direkt.

 

Teichmuschel, lebend, Biotopbesatz
1,80 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1
Signalkrebs (Pacifastacus leniusculus)

Der Signalkrebs ist ein ursprünglich aus Nordamerika stammender Krebs. Er ist kaum kleiner als der deutsche Edelkrebs und mindestens genauso schmackhaft. Daher zählt er als ausgesprochene Delikatesse. Flusskrebse, wie der Signalkrebs, sind äußerst interessante Tiere, bei denen die Weibchen eine intensive Brutpflege betreiben. Nach der Paarung tragen die Weibchen die Eier mehrere Monate mit sich und befächeln sie mit frischen Wasser. Auch die frisch geschlüpften Jungkrebse werden zunächst noch bewacht. Flusskrebse sind die Gesundheitspolizei der Gewässer, in dem sie Pflanzenreste, Blattreste sowie tote Fische fressen. Sie gehören somit in einen gesunden Teich.

Bedenken Sie bitte unbedingt, das der hier angebotene Signalkrebs KEIN einheimischer Krebs ist. Er darf unter KEINEN Umständen in Teiche oder Freigewässer ausgesetzt werden. Zum Einen verdrängt er den einheimischen Flusskrebs direkt da er sich stärker vermehrt, zum Anderen kann er die Krebspest (eine Pilzerkrankung) verbreiten. Er selber erkrankt nicht, der einheimische Edelkrebs ist aber hochanfällig für diese Erkrankung. Planen Sie den Besatz von Teichen mit Flusskrebsen, verwenden Sie bitte UNBEDINGT den deutschen Edelkrebs. bei Interesse kontaktieren Sie und bitte, wir vermitteln das gerne.

Nach neuem EU-Recht darf der Signalkrebs nur noch mit einer Übergangsfrist gehandelt werden. da wir ihn aber in den teichen haben und absammeln so gut es geht, verkaufen wir den Krebs nur noch mit Genehmigung zu wissenschaftlichen Zwecken oder als Speisekrebs. Wir bemühen uns sehr diesen krebs zurückzudrängen.

Kontaktieren Sie uns direkt wenn Sie Interesse an diesem Krebs haben.

 

Bei der Abnahme größerer Mengen Krebse, insbesondere für die Gastronomie, gewähren wir gerne Sonderkonditionen. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.

 

 

 

Signalkrebs, lebend, Speisekrebs, kein Teichbesatz
1,50 €
In den Warenkorb
  • leider ausverkauft

Fischzucht Wetterfeld

Fischzucht und Forschungszentrum
Lauterer Str. 1

35321 Laubach - Wetterfeld

info@fischzucht-wetterfeld.eu
Tel.: 0151-55019010